Von L- auf H-Gas: Das steckt hinter der Gasumstellung

Der Westen und der Nordwesten Deutschlands rüsten bei der Erdgasversorgung um: Im Zuge der Gasumstellung, in der Energiebranche auch Marktraumumstellung genannt, werden schrittweise alle an die öffentliche Gasversorgung angeschlossenen Gasgeräte erst erfasst und anschließend von L-Gas auf H-Gas mit höherem Brennwert angepasst. 

 

Warum ist die Gasumstellung wichtig?

Die Fördermenge von L-Gas aus den Niederlanden und Deutschland sinkt bereits stark. Berechnungen zufolge werden diese L-Gas-Vorkommen schon in absehbarer Zukunft erschöpft sein. Daher stellen alle bundesdeutschen Betreiber, die ihre Kunden derzeit noch mit L-Gas versorgen, ihre L-Gas-Netze auf das zukunftssichere H-Gas um. Und sie passen in ihrer jeweiligen Region auch alle Geräte, die an die öffentliche Gasversorgung angeschlossen sind, an das Gas mit dem höheren Brennwert an.

Weitere Informationen zur Gasumstellung finden Sie hier: Gasumstellung (enercity.de)