Wie kann ich meinen Umzug vorbereiten?

Dazu haben wir hier ein paar interessante Informationen für Dich. Denn mit der richtigen Vorbereitung ist der große Tag viel leichter zu meistern!

Zwei Monate vor dem Umzug

  • Urlaub beantragen
  • Umzugshelfer und Wagen organisieren
  • Parkmöglichkeit organisieren z.B. bei deinem zuständigen Ordnungsamt
  • Bisherige Wohnung auf eventuelle Renovierungsarbeiten prüfen
  • Kostenplan erstellen für:
    • Handwerker
    • Neue Möbel
    • Energieeffiziente Küchengeräte (A+++)
    • LED-Beleuchtung
  • Termin für Sperrmüllentsorgung vereinbaren
  • Kartons und Werkzeuge besorgen

Einen Monat vor dem Umzug

  • Wohnungsübernahmetermin vereinbaren
  • Hausrat entrümpeln
  • Kleinigkeiten besorgen:
    • Diverse Reinigungsmittel
    • Klebeband, Decken, Stricke
    • Luftpolsterfolie
    • Zeitung für Zerbrechliches sammeln
  • Gegebenenfalls Schlüssel für Aufzüge/Einfahrten organisieren
  • Wände in neuer Wohnung tapezieren/streichen
  • Telefonummern aller Asprechpartner parat haben (Vermieter, Hausmeister, Nach- und Vormieter)

Kurz vor dem Umzug

  • alles sicher verpacken
  • Tiefkühltruhe abtauen und Lebensmittel aufbrauchen
  • Verpflegung für Umzug organisieren
  • Nachbarn informieren, dass es am Umzugstag lauter werden könnte
  • Gegebenenfalls Kinderbetreuung organisieren
  • Post umleiten beziehungsweise Nachsendeauftrag stellen
  • Internet- und Telefonanschluss beantragen bzw. ändern
  • Versicherungen abschließen oder ändern (zum Beispiel Hausrat)
  • GEZ (Rundfunkbeitrag) ummelden
  • Wohngeld, BAföG beantragen

Parallel zum Umzug

  • Alte Namensschilder entfernen und neue anbringen
  • Ummeldung bei Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro/Gemeinde und neue Adresse
  • im Ausweis eintragen lassen
  • Adressänderungen bei:
    • Banken
    • Versicherungen
    • Krankenkasse
    • Kfz-Zulassungsamt
    • Arbeitgeber
    • Finanzamt
    • Ärzte
    • Andere Institutionen und Vereine wie Fitnessstudio, Kindergarten, Schule, Abonnements und weitere Dienstleistungen
  • Strom, Gas und gegebenenfalls Wasser oder Fernwärme anmelden
  • Zählernummer, Zählerstand und Übergabedatum mitteilen
  • Mängel in der neuen Wohnung unverzüglich dem Vermieter melden
  • Elektriker zum Anschluss des Küchenherdes beauftragen

Und ganz wichtig:

  • Einweihungsparty organisieren
  • Vorstellung bei den Nachbarn und am besten gleich mit einladen

Tipp:

Denke immer daran, bei Schlüsselübergabe Deine Strom-, Gas- und Wasserzähler abzulesen:

Die Zählerstände benötigst Du dann zum An- und Abmelden bei enercity und Deinem lokalen Wasserversorger. Am besten teilst Du uns Deine Daten und die Zählerstände gleich über unsere App mit.