Das kleine 1x1 der Energiewelt

Was ist ein Netzbetreiber? Was macht einen Grundversorger aus und was ist eigentlich Aufgabe eines Stromzählers? All diese Fragen haben wir im Folgenden für Dich beantwortet.

Grundversorger 

Der Grundversorger ist jeweils das Energieversorgungsunternehmen, das die meisten Haushaltskunden vor Ort (in einem Netz der allgemeinen Versorgung) mit Strom und/oder Gas beliefert. Der Grundversorger stellt sicher,  dass jeder mit Energie beliefert wird. Wer seinen Strom- und/ oder Gasvertrag nicht anderweitig abgeschlossen hat, fällt automatisch in den Grundversorgungstarif des örtlichen Grundversorgers. Wenn Du nicht weißt, welches Unternehmen das in Deinem Fall ist, kannst Du Dich an Deinen örtlichen Netzbetreiber wenden.

 

Ersatzversorgung

In der Ersatzversorgung bist Du in den ersten 3 Monaten, nachdem Du Deinen bisherigen Anbieter gekündigt hast z.B. aufgrund einer Preiserhöhung durch das Sonderkündigungsrecht, weil Dein Stromanbieter insolvent ist oder weil Du Dir einfach einen neuen Anbieter suchst, aber noch nicht das passende Angebot gefunden hast.

 

Netzbetreiber

Der Netzbetreiber ist Eigentümer der Netze in einer Region. Das bedeutet, dass ihm die Leitungen und Rohre gehören, durch die der Strom bzw. das Erdgas fließt. Er ist übrigens auch Eigentümer der Zähler, die Deinen Verbrauch messen. Die Aufgabe von Netzbetreibern ist die Planung, Wartung und Instandhaltung sowie der Betrieb der Netze. Er gewährleistet eine Netzstabilität und stellt die Versorgung sicher. Der Netzbetreiber leitet im Auftrag des Stromlieferanten den Strom durch seine Leitungen hindurch –  bis zu Deiner Wohnung. Dafür zahlt der Stromlieferant - Dein Vertragspartner, von dem Du Deinen Strom kaufst - an den Netzbetreiber ein Entgelt für die Netznutzung.

 

Netznutzungsentgelt

Das Netznutzungsentgelt ist ein Teil des Strom- bzw. Gaspreises und ist als eine Art Gebühr zu verstehen. Diese Gebühr wird für die Durchleitung der Energie vom Kraftwerk zum Verbraucher berechnet. Jeder Verbraucher muss für die Nutzung der Stromleitungen bezahlen, sowie man eben auch ein Ticket für die Busfahrt benötigt.

 

Stromzähler

Ein Stromzähler gibt an, wie viel Strom in einer bestimmten Zeitspanne in einem Haushalt verbraucht wird. Multipliziert man den Jahresverbrauch mit dem Strompreis, ergibt sich der Rechnungsbetrag, den Du als Kunde auf Deiner Rechnung findest. Der Verbrauch wird in Kilowattstunden (kWh) angegeben.

 

Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energie ist Energie aus nachhaltigen Quellen, die quasi unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich verhältnismäßig schnell erneuern. Dazu zählen Wasserkraft, Windenergie, Sonnenenergie, Biomasse und Erdwärme.

 

Energieeffizienz

Die Energieeffizienz ist ein Maß für den Aufwand von Energie zur Erreichung eines bestimmten Nutzens. Sie spielt heute und ganz besonders in der Zukunft eine super wichtige Rolle beim Thema Energiesparen. Überall, wo Energie verbraucht wird, ist die Verbesserung der Effizienz bspw. von Haushaltsgeräten, Autos oder Häusern eine Methode zur Energieeinsparung - bei gleicher oder sogar steigender Energienachfrage.

 

Energiewende

Als Energiewende wird der Übergang von der nicht-nachhaltigen Nutzung von fossilen Energieträgern sowie der Kernenergie zu einer nachhaltigen Energieversorgung mittels erneuerbaren Energien bezeichnet. Ziel ist es, die durch die konventionelle Energiewirtschaft verursachten ökologischen, gesellschaftlichen und gesundheitlichen Probleme zu minimieren.